Geschichten rund um den Klingelnborn

Der "Klingelnborn" im Balver Wald war über viele Jahrzehnte ein bekanntes und weit über die Grenzen des Balver Landes hinaus beliebtes Ausflugsziel. Viele Balver feierten hier ihre Jubileen, Hochzeiten und anderen festlichen Ereignisse, und erinnern sich gerne daran. In seinen besten Zeiten wird von Busladungen voller Tagesausflügler berichtet, die den kleinen Weg zum abgelegenen Klingelnborn mit der schönen Aussicht fanden.

Heiner Heimann erzählt von seinem Großvater Josef Heimann

 

Heiner Heimann(+), ehemaliger Inhaber des Klingelnborn,
erzählt von seinem Großvater Josef Heimann.
Video von Winnie Rüth 2011

 

 

An die fantastische Geschichte dieses Ortes und seines "Erfinders" Josef Heimann (*1868, +193?) soll hier erinnert werden. 

Der »Einsiedler« von Balve ist gestorben

Ein Nachruf.    Balve, 19. November

Eine weit und breit bekannte Persönlichkeit ist vor wenigen Tagen nach schwerer Krankheit verschieden: Der Einsiedler Josef Heimann aus Klingelnborn. Ein bewegtes Leben hat hiermit seinen Abschluss gefunden. Der Naturliebende und Wanderlustige wanderte im November 1900 als 32-jähriger nach Brasilien aus, wo er in dem damals noch unwirtschaftlichen Lande in Joinville bei einem höheren Offizier Gelegenheit fand, sich zu betätigen.    weiter...  

 

Sommerfrische Klingelnborn
Gästebuch 1928-31

 

Erzählungen von Josef Heimann 

Unter deutschen Kolonisten im Urwald von Brasilien 

Miko, der Affe ist tot! 

Salomon - eine Geschichte aus Volkringhausen

Aus der Balver Hexenzeit 

Unser Totengräber!