Am 19.11.1943 - am »Elisabeth-Tag« - fand ein wahrscheinlich versehentlicher Luftangriff auf Balve statt. Ein britischer Bomber »verlor« eine Luftmine, die gegen Abend (etwa um 19:00 Uhr) in das Feld zwischen Ernst Schulte und der Piuskapelle fiel. Auf dem gleichen Grundstück, jedoch näher zum Meller Schad hin, fielen einige Brandbomben. Von Eisborn bis Balve sollen an diesem Abend an die 800 Brandbomben gefallen sein. Sowohl in der Nachbarschaft wie auf der Gegenseite von Balve (Druckauswirkung) entstanden erhebliche Sachschäden. Die Bevölkerung verließ in Panik die Stadt, teilweise mit Gepäck und Handwerk (das Nötigste!). Als sie feststellten, dass die Bomber nicht wieder kehrten, ging alles wieder nach Hause zurück.