Handzeichnungen von Hans Josef Simon - Balve um 1900

Balve aus der Vogelperspektive heute...

Aus Google earth - 2018       :


Kommentar Franz Gercken:
 
Erstellt hat diese Handzeichnungen Herr Hans Josef Simon mit folgendem Satz:
 
Dat Ganze is nit op meyner Miste wassen, ick hewwe men afschriewen!


(Das Ganze ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich habe nur abgeschrieben).

 
Auf diesen Zeichnungen - sie müssen so um 1950/60 entstanden sein - sind alle Häuser der Innenstadt von Balve abgebildet, und mit Zahlen und Nummern versehen.
 

1. Alte Häuser, welche bereits vor 1900 gebaut worden sind, wurden mit einer Zahl versehen und zwar ist diese identisch mit der damaligen Hausnummer.

2. Da es 1900 noch keine Straßennamen gab - sie wurden erst 1947 eingeführt - waren die Häuser damals fortlaufend mit einer Hausnummer versehen. In meiner Beschreibung habe ich diese Häuser erbaut um 1900 - fett gedruckt - noch einmal gekennzeichnet.

3. Die Häuser, welche nach 1900 gebaut wurden, hat Herr Simon mit eingezeichnet. Diese Häuser habe ich zusätzlich mit einem Buchstaben versehen.

4. In meiner Auflistung der Namen habe ich die Namen der jetzigen Besitzer bzw. Mieter fett gedruckt.

5. Da sich diese Handzeichnungen nur auf die Innenstadt beziehen, ist noch zu vermerken, dass folgende Gebiete erst nach 1945/50 nach und nach bebaut wurden: Am Hüttenpfad, am Baumberg, am Brunnen, obere Hofstraße, am Darloh, im Dörntken, am Husenberg, auf dem Eisenstollen, am Hohlen Stein, im Schnitthölzchen, am alten Dreisch, am Stoppelkamp und Balve Süd.

6. Sollten in meiner Auflistung Fehler sein, so bitte ich das zu entschuldigen. Jeder kann diese Fehler mit Leichtigkeit berichtigen.

 
GESAMTPLAN